Alle Beiträge von heikegitta

Pilze haben wir keine gefunden…

das dauert wohl noch ein Weilchen, aber der Waldspaziergang hat trotzdem sehr viel Spass gemacht. Nazima und Aurra hören aufs Wort und dürfen ohne Leine laufen, die zwei Youngsters müssen noch ein wenig üben und bleiben zur Sicherheit angeleint. Man weiß ja nie, wer einem so alles begegnet … Meister Lampe war bei unserer ersten Runde auch unterwegs.

Advertisements

unser Zuhause

(übernommen aus meinem alten Blog)

Wir fanden ein neues Zuhause!

Eines bewegt in der heutigen Zeit fast alle Menschen ….. was hat der andere und wie lebt er, wieviele Hunde gibt es und wie sind sie untergebracht? Da wird gerätselt und spekuliert und endlich hat man dann etwas erfahren, dann wird erzählt, aufgebauscht und ausgeschlachtet.

Kennen Sie alle aus Ihren Kindertagen das Spiel „stille Post“? Noch heute sehr beliebt und in Zeiten der hochmodernen Telekommunikation in rasanter Geschwindigkeit durch’s ganze Land getragen….

Wollen wir nun einmal im Laufe der nächsten Wochen das Rätsel unserer, ich nenne es Lebensart lüften.

Im Jahr 2006 begann unsere Suche nach einem geeigneten Platz für uns und unsere Hunde. Zur damaligen Zeit lebten mit uns teilweise bis zu 7 stattliche Rottweiler, was die Suche etwas eingrenzte und einige wenige Shih Tzu. Es sollte ein Haus sein mit viel Platz und Grund (wir wohnten zu dieser Zeit in 160 m2 Wohnfläche und 1300 m2 Grund), wenig Nachbarn (damals hatten wir 2), keinen Kindern, am besten am Rande einer Ortschaft, um ungehindert in Wald und Flur zu gelangen, kein Wohn- , nur Mischgebiet, um einem möglichen Verbot der Hundezucht aus dem Wege zu gehen und auch die Hundesteuer sollte bezahlbar sein. In Bayern zählt der Rottweiler zu den Listenhunden und Steuern um die 500,- € pro Hund sind durchaus möglich. Also gut, wir wußten in etwa, was wir wollten, nun konnte die Suche beginnen  …..

Wir fanden UNSER Haus im März 2008!

Ein kleines Bauernhaus mit ca. 90 m2 Wohnfläche mit angrenzendem Stall & Scheune/Stadel!

Das ist die andere Seite des Hofes, gegenüber vom Haus….

ein Schuppen, eine Güllegrube, ein Plumpsklo und ein kleines eingezäuntes Gärtchen mit mehreren Zwetschgenbäumen vorn (hier hinten rechts im Bild) direkt an der Strasse.

Und das ist die Wiese hinter dem Stadel. Mit Hilfe der 2 Bäume kann man sich recht gut die Grenze vorstellen ….

Alles in allem knappe 3000 m2. Das sollte reichen! Ich hatte mich sofort in das süße Häuschen verliebt und so entschieden wir, hier wollen wir leben!

Mittlerweile sieht alles ein bißchen anders aus, aber, seien Sie gespannt ……

 

Die Probe zum diesjährigen „Rosenkavalier“ 

in der Bayerischen Staatsoper in München haben Cave,  Vipin und Nazima mit Bravour gemeistert.  Die hübsche Wy Moon war als Ersatzhund dabei und hat sich mit viel Spaß angeschaut,  wie ihre Familie „arbeitet“… 

Dieses Jahr gibt es wieder eine neue Besetzung und so hat der Dirigent, Herr Petrenko,  eine zusätzliche Probe erbeten.  Am Donnerstag und Samstag werden unsere Shih Tzu das vierte Jahr in Folge in der Vorführung das Publikum begeistern…